Glücks-Tipp 2

Wut im Supermarkt

Ich gehe gern im Supermarkt einkaufen. All die Dinge anschauen und dann auswählen - das macht mir einfach Spaß. Aber wenn ich dann meine Schätze im Einkaufswagen zur Kasse rolle, dann passiert meistens etwas, das ich wirklich hasse: Nämlich, wenn jemand sich hinter mir herandrängt, mir seinen Wagen fast in die Fersen rammt und hektisch seine Sachen aufs Band legt, mich manchmal sogar anrempelt, obwohl ich noch nicht fertig bin, dann passiert es: ich kriege Wut. So eine schwarze, sperrige, heftige Wut im ganzen Körper. Meine Freude am Einkaufen ist schlagartig weg, Empörung steigt mir bis zum Hals, die heftigsten Beschimpfungen, in barschem Ton vorgebracht, fallen mir ein, ich möchte diese Person schütteln, anschreien, vernichtend zurechtweisen ….

Gleichzeitig schnürt mir der letzte Rest von guter Erziehung die Kehle zu, ich beherrsche mich, unterdrücke meine wütenden Regungen, sage nichts, bleibe stumm, flüchte so schnell wie möglich, bin trotzdem wütend, dass jemand mir die Freude nehmen konnte, bin wütend auf mich, weil ich meiner Wut nicht Luft gemacht habe. Bin einfach wütend.

Aber jetzt ist alles anders. Ich lauere geradezu auf den nächsten Anlass, in Wut zu geraten, denn dann kann ich es tun: ich ziehe ein Gäste-Handtuch aus meiner Tasche, bringe es in längliche Wurstform, und dann geht es los: Wie sehr will ich das Handtuch würgen? Mit aller Kraft drehe ich, spüre das Raue und das Harte des Frottee-Wulstes und, welch Wunder, meine Wut schmilzt wie Butter an der Sonne.

Nächstens brauche ich kein Handtuch mehr: Ich mache die ganze Prozedur in der Phantasie, es wirkt genauso: Ich spüre meine Wut aufsteigen, greife nach meinem virtuellen Handtuch und beginne, es zu würgen. Ich fühle die Stärke meiner Wut wie auf einer Skala von 1 bis 10: Bei 10 könnte ich platzen vor Wut, bei 1 weht nur ein kleiner Wut-Hauch.

Und dann kommt der wunderbare Moment, dass die Wut von mir abfällt, ganz leicht, einfach so.

Ich freue mich schon darauf, das nächste Mal wieder wütend zu werden!

 

Ellen Eggers